Deutschland 2021: Bestensee

Kurz vor unserem Urlaub Ende August 2021, verbrachten wir ein Wochenende auf dem Campingplatz in Bestensee.

https://www.camping-bestensee.de

Wir fuhren am Freitag, nach Arbeit, mit Sack und Pack ( irgendwie immer ein mittelschwerer Umzug) nach Mahlow. Dort koppelten wir die Wohndose an und binnen 50 Minuten begrüßten wir Christiane, eine alte Schulfreundin von Mathias. Christiane hat in Bestensee einen Dauerstellplatz, wir bekamen vom grummelnden Platzwart ein Plätzchen auf der Stellplatzwiese zugewiesen. Der Typ kommt aber eigentlich ziemlich lustig, gesegnet mit nem Herzen auf den rechten Fleck. Christiane bestätige, man hat ihn eigentlich ziemlich lieb.

Wir bauten unsere Bianca auf, helfende Hände stellten unseren Bürsti so hin, dass wir die Gnade vom Blockwart erhielten. Emily zeigte sich das gesamte Wochenende von ihrer schlechtesten Seite und bellte zum Einstand erstmal die Wiese zusammen.

Nach kurzem Aufbau, einer Sightseeingrunde in Nachbarswowa ( der Kleine auf dem Bild) zogen wir zu Christiane auf die Parzelle und bewunderten ihren sehr schönen geräumigen Fendt mit Vorzelt und allen PiPaPo. Dort genossen wir den Pavillon und die Begrüßungsrunde Aperol Sprizz.

Mathias gab Emily Abendessen, leider näherte sich die kleine Lisa (ebenfalls ein süßer kleiner und vor Allem artiger Westie), die mit einer blutig aufgebissenen Nase aus der Affäre kam. Unser Biest lebte ihren Futterneid aus und wir schämten uns in Grund und Boden……

Gott sei Dank war die Wunde nur oberflächlich und wir widmeten uns dem zweiten Aperol Sprizz. Mathias hackte Tomaten für die Salsa und bereitete die Guacemole zu.Pünktlich mit dem dritten Aperol fing es an zu regnen und wir schmissen den Grill an. Christiane hatte für eine ganze Kompanie eingekauft….wir aßen uns durch Lamm, Lachs, Spieße und Würstchen. Dazu gab es Nachos mit den genannten Dips und Couscoussalat. Wir klönten bis nach 23:00 Uhr und schlichen todmüde auf unsere Campingwiese.

Der CP ist Bestensee liegt am Kiessee und ist nicht nur riesengroß, sondern auch zu 90% auf Dauercamper ausgelegt. Neben dem direkten Wasserzugang gibt es den Luxus eines Imbiss, anständige sanitäre Anlagen und die Wahl zwischen mehreren Stränden und Seen. Für die Toilette benötigt man eigenes Toilettenpapier, zum Duschen werden 0,50€ für 2,5 Minuten fällig. Dafür sind die Stellplätze sensationell günstig, wir haben am Ende 55,50€ bezahlt, Manlow nimmt auf den Komfortplätzen 40€ pro Nacht.

Die Nacht war traumlos, geschuldet dem Aperol….Mann und Hund schliefen drei Stunden länger als ich, Zeit im www zu stöbern.

Wir frühstückten bei Christiane und unser Hund gab wieder Alles um ihr schlechtes Benehmen zur Schau zu stellen! Emily frass 80% vom Wurstteller…..es war eindeutig zu ruhig gewesen, die Mistbiene hatte sich ins Vorhelt zurückgezogen! Wir lachten nur noch…die blutige Nase am Vortag war schlimmer für alle Beteiligten….. Mathias holte Lachs aus unseren Kühlschrank und das Essen ging als Hotelstandard in die Geschichte ein.

Danach machten wir uns erstmal mit dem CP bekannt, bewunderten die wunderschönen Seen und planten eine Kanutour am Nachmittag.

Anbei noch ein paar Campingplatzimpressionen.

Nach unserer Erkundigungstour bereiten wir Mr. Pepper und das dazugehörige Vorzelt für Christianes Urlaub in Bella Austria vor. Für uns das erste Mal mit einem Vorzelt konfrontiert zu werden, endlich war uns klar, für was Kederleisten gut sind. Alleine bekommt man so ein Ding allerdings nicht aufgebaut, hier wird sich Christiane helfende Hände suchen müssen. Mr. Pepper ist ein Schmuckstück, der hätte uns auch gefallen.

Wir ließen den Nachmittag mit Aperol Sprizz anklingen, bis sich Christiane von uns verabschiedete….eine Geburtstagsparty wollte gefeiert werden!

Unser Nachmittag endet nicht im Kanu, wir verdümpelten unter der Markise. Mathias spielte an unser Autarkbatterie herum, min. 5 Std. Licht/ Strom werden wir wohl haben.

Abends vertilgten wir den Couscoussalat von Christiane und Hamburger,made my Froggy und Sandra.

Gegen 20:00 versuchten wir uns an den Duschen und stellten fest,dass man für 1€ lang und ausgiebig duschen kann. Irgendwie waren wir Beide recht müde, es zog ein doofer Wind auf und um eine lage Geschichte kurz zu halten, wir lagen um 22:30 im warmen Bettchen.

Am nächsten Morgen schauten wir uns Beide nur an und vertagten kurzerhand unser Frühstück in die heimische Küche. Beide hatten wir keine Lust auf großartige Abwaschparade und da wir nicht wussten, wann wir vom Platz auschecken mussten, beließen wir es bei einem Kaffee.

Pünktlich um 10:00 Uhr bezahlten wir die Rechnung, der Platzwart war überaus süss trotz viel WauWau vom aufgeregten Westie……um 11:00 Uhr befanden wir uns bereits auf dem Weg von Mahlow nach Berlin. Schön die Wohndose nochmal aus ihrem Quartier geholt zu haben.

Zuhause bruzzelte ich uns ein tolles Frühstück, bestehend aus Christianes Erdbeeren, mit Pancakes, Würstchen, Eier, Bohnen und Croissants.

Das Wochenende war sehr erholsam, fast ein kleiner Wochenendtrip. Wir sind entschlossen das Ganze nochmal zu wiederholen.

Danke Christiane.

2 Gedanken zu „Deutschland 2021: Bestensee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.