Wer bin ich : Weltreisende mit Schreiblust

Nun hat es mich auch erwischt! Ich habe mich jahrelang gegen das Bloggen gewehrt, und hatte diesbezüglich auch gleich zwei gute Erklärungen:

Ich habe angefangen zu reisen, als es weder Handy, noch Internet gab….das gute alte Tagebuch und die analoge Spiegelreflex waren  meine ständigen Reisebegleiter, nein sogar meine besten Freunde.

Die zweite Erklärung, es ist bereits ALLES zum Thema Reisen  geschrieben worden und hey, wer wartet denn eigentlich noch auf mich, die zwar etwas von den goldenen Zeiten in Mexiko der 90er Jahre zu erzählen hat aber noch nie im so hippen Ubud/Bali gewesen ist?

Aber dafür bin ich auf den Kilimandscharo gelaufen, habe mich in Tibet über die Geflogenheiten der Chinesen gewundert, Kanu gefahren in Süd Afrika und habe tagelang in Lukla auf meinen Rückflug in die Zivilisation ausgeharrt und einen erbitterten Kampf um Essen oder dem Schlafplatz ausgefochten. Ich gehöre  zu Diejenigen, die nicht nur schwarz oder weiß, Hostel oder Hotel oder besser gesagt Backpacker vs. Pauschaltourist denken und eventuell lohnt es ja dann doch, dass ich meine Erfahrungen und das Erlebte Euch Allen zugänglich mache?!

IMG_8852

Ich liebe das individuelle Reisen, meine Trips  sind eine Mischung aus Backpacking und Flashpacking und jeder Tip von anderen Reisenden wird von mir aufgesogen und in meinem Gehirn unter „spannend“ gespeichert. Dabei bin ich aber nicht auf den Maintream gepolt, ich suche mir gerne Nischen auf unserer Weltkarte, noch heute sehe ich die Blicke meiner Eltern, als ich 2004 von meiner  Kanutour in Botswana schwärmte, inkl. zelten im Okawangodelta.

DSC09234

Ich bin durch knapp 70 Länder gereist, zähle ganz altmodisch ( und sicherlich politisch unkorrekt)  Tibet, Hong Kong, Macau und Palästina als souveräne Länderlein mal schnell mit. Mal war ich schnell, mal mit absolutem Tiefgang unterwegs. Jahrelang habe ich gedacht, dass Australien meine eigentliche Heimat ist, obwohl ich dort nie länger als ein paar Monate war. Man sagt ja immer, “ home is where your heart is“ und in Down Under fühlte es sich so an. Mittlerweile bin ich eine Art „Weltbürger“ geworden, ich fühle mich in jedem Land wohl, doch schätze ich auch das nach Hause kommen, nach Berlin zu Mann und Hund.

IMG_4890

Apropos Hund,…..mein kleiner West Highland Terrier wird zukünftig mehr und mehr darauf achten, dass auch Europa nicht zu kurz kommt. Sie freut sich sehr,  auf ihren kleinen Pfötchen, mit uns zwei großen Rudelführern die Welt zu erkunden.

1CAM5427image

Und wer ist denn nun eigentlich „Ich“? Ich heiße Sandra,bin 45 Jahre jung und eigentlich immer gereist. Als Kind mit den Eltern, alleine mit Kindergarten, Schule, Hort und ab dem 15 Lebensjahr dann auch wirklich ganz alleine. Ich hatte das Glück, auch während meiner Schulzeit schon so „exotische Ziele und Abenteuer“ wie Teehaus bauen in der Türkei oder Russland erleben zu dürfen. Meine erste Reise allein ging 1986 in die USA, es folgten die damals obligatorischen Reisen nach Spanien. Mit Abschluß  des Studiums wurde die Reisekarte größer und es folgten die ersten Reisen nach Mexiko und Kenia. Daraus wurde schnell eine stattliche Sammlung, von der ich nun so nach und nach erzählen werde.

Ich wünsche Allen viel Spaß dabei !

 

DSC03335

Grundlage werden in vielen alten Berichten ( vor 2004) sicherlich  meine oben genannten Freunde sein-das Reisetagebuch und die nun mittlerweile gescannten Fotos der ersten, analogen, Spiegelreflex. Bitte habt ein wenig Nachsicht, die Bilder waren damals einfach nicht besser 🙂 .

 

Impressum:

Sandra Fröhlich,  12359 Berlin, Fritz-Reuter-Allee 50

Kontakt: +491623171451,  E-Mail: sandrafroeliche@aol.com

Reiseerlebnisse aus aller Welt